UKIDAMA vom Gebrauchsgegenstand zur Medaka Teich Zierde

Autor: Axel Eywill (D)

In Japan ursprünglich größer als Schwimmer für Fischernetze aus Glas hergestellt. Sind Ukidama mittlerweile auch als kleinere Zierkugeln in Japan sehr beliebt. Man nutzt sie zum Beispiel dort in Medaka Miniteichen. Mittlerweile findet auch die internationale Medaka Fangemeinde außerhalb Japans immer mehr Gefallen an den teilweise handbemalten Kugeln für den Miniteich.

Orginal Ukidama in Japan als Schwimmer für Fischnetze

Geschichte

Um 1910 begann man in Japan die Glaskugeln als Schwimmer speziell für Netze in der Tiefsee Fischerei zu verwenden. Teilweise kamen sie auch aus Taiwan, Korea und China. Seit Jahren werden sie auch in Japan hergestellt. Im Japanischen sind die Schwimmer als Ukidama (浮 き 玉, Bojenkugeln) oder Bindama (ビ ン 玉, Glaskugeln) bekannt.

Mittlerweile gibt es auch japanische Firmen die kleinere Varianten für Privatleute herstellen. Oft aus Keramik, aber auch aus Glas. Die Glaskugeln werden teilweise in Kleinstauflage und in unterschiedlichen Größen hergestellt und sind oft handbemalt, also kleine Kunstwerke.

Dem Zauber dieser Kugeln bin ich erstmals 2018 in Lucca verfallen, während der dort stattfindenden italienischen Medaka Show. Roberto Pellegrini hatte sie in verschiedenen Medaka Show Teichen plaziert und auch Exemplare zum Kauf angeboten.

Ich habe mir damals welche mitgenommen. Allerdings aus Keramik. Neben dem Aussehen haben sie auch einen kleinen Nutzeffekt wie ich die letzten Winter feststellen konnte. Soweit überhaupt vorhanden, froren die Miniteiche nicht ganz zu. Dort wo sich die Kugeln befanden blieb der Miniteich um die Kugeln herum eisfrei. Allerdings waren die Winter bei mir nicht wirklich streng. Ich sehe die Kugeln auch nur als schöne Zierde oder Accessoire und gewissen Blickfang in den Medaka Kübeln!

Ukidama aus Keramik in Kombination mit Medaka

Wo bekommt man UKIDAMA?

Nun schwimmende Glas- oder Keramik Kugeln für Teiche bekommt man natürlich online oder teilweise auch in Garten Centern. Sicher teilweise auch günstiger als die japanischen Varianten. Aber ob sie den Reiz der japanischen Originale haben mag dahingestellt sein, und muss auch jeder für sich enscheiden.

UKIDAMA privat aus Japan importieren?

Aktuell bekommt man UKIDAMA in unterschiedlichen Größen und Material bei Roberto Pelegrini in seinem Online Shop, oder halt über japanische Freunde wie ich diesem Fall. Allerdings ist das auch so eine Sache. In Japan gibt es unterschiedliche Hersteller von UKIDAMA und meist kommen pro Kugel (speziell bei den Glaskugeln), noch Inlands Versandkosten in Japan dazu, die teilweise den Kaufpreis der jeweiligen Kugeln auch einmal übersteigen können. Nur bei Mehrbestellungen ist der Inlandsversand dann kostenlos.

Ukidama Sortiiment Keramik aus Japan

Aber auch die internationalen Versandkosten aus Japan sind nicht ganz billig, so das man schnell auch über den aktuellen Freibetrag für private Packetsendungen aus Japan (ACHTUNG! Gilt nur für Deutschland!) von derzeit umgerechnet 150 Euro kommt, zumal die Versandkosten mit in den Zollfreibetrag eingerechnet werden. Bei mir waren das gerade umgerechnet 34 Euro Versandkosten. Damit lag die Sendung über den Freibetrag und es wurden Zoll & EUSt. fällig. Also vorab den Wert in japanischen Yen umrechnen. Bei Zahlung via Paypal kommt noch die Währungsgebühr dazu, die ebenfalls in den Zollwert mit reinläuft. Also einige Dinge zu berücksichtigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s